Ghostwriter für Doktorarbeit BWL

Doktorarbeit in BWL schreiben lassen

Zwischen der Betriebswirtschaft und der Volkswirtschaft bestehen folgende Unterschiede: Die Betriebswirtschaft interessieren nicht die globalen Zusammenhänge, sondern das unternehmerische Handeln, also die Vorgänge, die in einem Betrieb ablaufen: Konkret bedeutet dies die Planung, Organisation, Steuerung, Realisierung und Überwachung der innerbetrieblichen Abläufe.

Die Basis für die Betriebswirtschaftslehre ist die Knappheit aller Güter. Sie fragt nach den Auswirkungen und nach den Möglichkeiten, die sich daraus für das ökonomische Handeln ergeben. Ihr Ziel ist dabei die Unterstützung der Unternehmen, um deren Betriebsergebnis zu steigern. Dabei leistet sie in allen betrieblichen Belangen Hilfestellung. Sie ist in sämtliche Abläufe unternehmerischen Handelns innerhalb eines Unternehmens involviert. Dies betrifft auch die einzelnen Abteilungen. Beispiele hierfür sind der Einkauf, der Verkauf, die Logistik, das Marketing, das Controlling, die Finanzbuchhaltung und die Personalabteilung.

Die Inhalte der Betriebswirtschaft sind das ökonomische Prinzip, die Standortfaktoren, die Standortpolitik, die Produktionsfaktoren, die Güter, die innerbetrieblichen Abläufe, der Homo oeconomicus, Bedürfnisse, Bedarf und Nachfrage.

Damit ist auch die Betriebswirtschaft in eine Umwelt eingebunden, ohne deren gründliche Analyse sie nicht effektiv agieren kann. Auf diese Weise muss auch sie sich mit geltenden Gesetzen, politischen Entscheidungen, Auswirkungen der Globalisierung, etwa auf den Export oder auf die Wahl des Standortes oder mit der Arbeitsmarktpolitik und der Situation auf dem Arbeitsmarkt befassen. Ein weiterer wichtiger Faktor ihrer Überlegungen ist die Kaufkraft der Konsumenten, die wiederum auch von volkswirtschaftlichen Faktoren abhängig ist.

Die Betriebswirtschaftslehre arbeitet nicht nur mit den Methoden der empirischen Forschung, sondern drückt sehr viele ihrer Sachverhalte auch in Formeln aus und benutzt diese zur Berechnung, etwa wenn es darum geht, Gewinne und Verluste aufzustellen oder auch Prognosen aufzustellen. Dabei wird zwischen der traditionellen Buchhaltung und den wertorientierten Kennzahlen unterschieden.

Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre sind also Fächer mit unterschiedlichen Aufgabeschwerpunkten und Fragestellungen, auch wenn sie beide den Wirtschaftswissenschaften angehören. Fragestellungen, die aus volkswirtschaftlicher und aus betriebswirtschaftlicher Sicht behandelt werden, können also zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Gleichzeitig müssen aber Aspekte aus der Volkswirtschaft auch in die Analyse betriebswirtschaftlicher Fragestellungen mit einbezogen werden.


So funktioniert acadoo

Ghostwriter für Doktorarbeit in BWL

Unter diesen Umständen kann eine Dissertation im Fach Betriebswirtschaft folgende Herausforderungen mit sich bringen:

  • Die Doktoranden müssen zumindest in einigen Fällen Berechnungen durchführen. Diese betreffen vor allem die Berechnungen der Gewinne und der Verluste. Es handelt sich also um Aufgabenstellungen aus dem Gebiet des Rechnungswesens. Dieser Bereich wird selbst von Wirtschaftswissenschaftlern häufig als „trocken“ empfunden. Die Berufsaussichten auf diesem Gebiet sind exzellent, sowohl im Bereich der offenen Stellen als auch der Bezahlung. Wahrscheinlich hat dies seinen Ursprung genau darin, dass es sich um kein besonders beliebtes Fach zu handeln scheint.
  • Andere Arten von Berechnungen fallen an, wenn es darum geht, etwa die Auftragsreichweite, die Eigenkapitalquote oder die Betriebsrentabilität zu berechnen.
  • Die Dissertation im Fach Betriebswirtschaftslehre erfordert außerdem auch eine empirische Analyse zur Überprüfung der eigenen Thesen sowie deren Auswertung.
  • Diese Thesen müssen aufgestellt werden. Dies geschieht auf der Basis einer Fragestellung, die auch die Möglichkeit beinhaltet, einen eigenständigen Forschungsbeitrag zu leisten.
  • Darüber hinaus muss das Umfeld des jeweiligen Betriebs gründlich analysiert werden, ohne dass die Arbeit gleichzeitig zu politikwissenschaftlich, soziologisch oder zu volkswirtschaftlich wird. Trotzdem muss ein breites Themengebiet abgedeckt werden.  
  • Viele Betriebswirtschaftler haben ihre Stärken eher in der praktischen Unternehmensarbeit, nicht im Verfassen theoretischer Abhandlungen.
  • Geht es vor allem darum, den elterlichen Betrieb zu übernehmen, sind sie oft extrinsisch motiviert und haben an diesem Fach auch nicht das größte Interesse.
  • Wird eine Promotion auf den mehr oder weniger sanften Druck der Familie in Angriff genommen, dann dürfte sich diese Problematik eher verstärken.
  • Für die Auswertung der empirischen Daten sind die Kenntnisse von Computerprogrammen nötig, die nicht allen Studenten geläufig sind.

Unter diesen Umständen können Ghostwriter in der Dissertation in Betriebswirtschaft eine ganze Reihe von Angeboten zur Unterstützung ihrer Kunden machen:

Ein Ghostwriter deckt, wenn er eine Dissertation in BWL verfasst, das gesamte Themengebiet der Wirtschaftswissenschaften ab. Dies gilt auch für die Randgebiete. Oft können Ghostwriter in einem der betreffenden Fächer ein Zweitstudium vorweisen. Die jeweiligen theoretischen Inhalte können sie gut aufbereiten. Hier haben sie nicht nur das nötige Hintergrundwissen, sondern auch die betreffende Routine, weil dies ja ihr Beruf ist.

Sind sie außerdem als Betriebswirte in einem Unternehmen tätig, dann können sie die Theorien, mit denen sie sich als Ghostwriter befassen, auch unter dem Gesichtspunkt der praktischen Umsetzbarkeit beurteilen. Beim empirischen Teil können sowohl die Ausarbeitung der Fragebögen als auch die Auswertung mit der jeweiligen Software sowie die Analyse der Daten übernommen werden.

Diese Zeit kann von den Doktoranden genutzt werden, um Berufserfahrungen zu sammeln und/oder um bereits selbst in einem Beruf tätig zu sein. Die Skripte, die der Ghostwriter für die Dissertation liefert, können Grundlagen für die Weiterarbeit sein und/oder für die eigene Umgestaltung. Ghostwriter liefern Unikate. Die Agentur führt eine Plagiatsprüfung durch.

Wenn es darum geht, das Thema gut einzugrenzen und daraus eine Fragestellung zu entwickeln, die es ermöglicht, einen eigenen Forschungsbeitrag zu bringen, haben Ghostwriter Routine. Dies gilt auch für die Behandlung des Themas unter betriebswirtschaftlichen Aspekten. Die Kunden können sich von ihrem Ghostwriter für die Dissertation in Betriebswirtschaft entweder eine vollständige Vorlage oder auch Teile liefern lassen. Hat der Kunde bereits selbst an seiner Dissertation gearbeitet und hat das Gefühl, dass er momentan nicht mehr weiterkommt, dann kann der Ghostwriter übernehmen und seinem Kunden auf diese Weise Krisen ersparen, die bis zur Panik gehen können.

Im Bewerbungsschreiben ist es sicher nicht von Nachteil, wenn der Betreffende zeigen kann, dass er seine Promotion in einem relativ kurzen Zeitraum erledigt wurde. Dies lässt Rückschlüsse auf seine Intelligenz, seinen Fleiß und auf sein Zeitmanagement zu. Ghostwriter sind im Schreiben einer Dissertation relativ schnell. Sie haben nicht nur bereits ihre eigene Dissertation in Betriebswirtschaftslehre verfasst, sondern in der Regel auch schon mehrere Auftragsdissertationen.

Jetzt unverbindlich anfragen:

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709