Ghostwriter für Doktorarbeit Architektur

Doktorarbeit in Architektur schreiben lassen

Promotion im Fach Architektur mit unseren Akademikern!

Die Voraussetzung für die Zulassung zur Promotion im Fach Architektur ist der Master oder das Diplom. Deshalb bringen Doktoranden der Architektur folgende Voraussetzungen mit: Sie haben sich auf eine der drei Stilrichtungen der Architektur spezialisiert: Entweder sind sie Studenten des klassischen Architekturstudiums gewesen. Dies bedeutet, dass sie sich dem Hochbau zugewandt haben. In diesem Studium werden Gebäude verschiedenster Art bis hin zu ganzen Städten geplant. Die Fächerung dieses Studiengangs ist ausgesprochen breit. Es gibt beispielsweise den Denkmalschutz, das Baumanagement oder die Bauökonomie. Es ist möglich, im Hauptstudium Spezialisierungen vorzunehmen. In allen diesen Fachrichtungen sind allerdings Kreativität und technisches Verständnis nötig.

Die zweite Stilrichtung ist die Innenarchitektur. Hier geht es um die Konzeption und Gestaltung von Innenräumen. Das Spektrum reicht von der Gliederung des Raums, über die Beleuchtung und Materialauswahl bis zur Produktauswahl, die Entwicklung von Raumkonzepten und Detaillösungen. Die Architektur des Außenraums befasst sich mit der Gestaltung der Außenlandschaft. Diese umfasst Gärten, öffentliche Flächen aller Art und Freiflächen.

Der Architekt hat die Aufgabe, auf den konstanten Veränderungsprozess zu reagieren, der auch auf Veränderungsprozesse in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zurückgeführt werden kann. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, machen viele Universitäten das Angebot, den Schwerpunkt des Studiums in der künstlerischen oder der technischen Richtung zu setzen.

Deshalb sind für dieses Studium, also auch für die Promotion folgende Voraussetzungen unerlässlich: Zunächst muss der angehende Doktorand gute Kenntnisse in Mathematik, Physik, Englisch, Deutsch und Kunst haben. Außerdem muss er Praktika abgeleistet haben. Darüber hinaus muss er nach Vorlagen und frei zeichnen können. Im Idealfall hat er Fachzeitschriften gelesen und ist seinen Interessengebieten eigeninitiativ nachgegangen. Diese Interessen können sich beispielsweise auf den Brückenbau oder auf die Bauwirtschaft erstrecken.

Er hat die Grundlagen des Entwerfens und Konstruierens gelernt. Außerdem hat er mit Zeichenmaterial und mit der entsprechenden Software Entwürfe angefertigt. Diese Arbeiten wurden immer wieder präsentiert, so dass er auch über Sozialkompetenzen verfügt. Von den vielen Möglichkeiten der Spezialisierung hat er sich für diejenigen entschieden, die zu seiner Neigung und zu seiner Eignung passten.

Dabei ist die Qualität der Lehre, gerade in der Architektur, abhängig vom Budget der jeweiligen Hochschule. Auch die einzelnen Professoren weichen in der Qualität ihres Angebots in diesem Studiengang zum Teil offenbar stark voneinander ab.

In der Vergangenheit war die Zahl der Promotionen in der Architektur eher gering. Dies hatte seine Ursache wahrscheinlich in den einst guten Berufsaussichten. In der Zwischenzeit hat sich der Arbeitsmarkt für Architekten deutlich verschlechtert:

Es herrscht eine vergleichsweise niedrige Nachfrage. Auch die Zahl der Stellen für Architekten im öffentlichen Dienst ist eher rückläufig. Gleichzeitig beststeht ein Überangebot an Fachkräften, vor allem die Jungarchitekten drängen auf den Markt.

Darüber hinaus vermitteln die Universitäten in diesem Studiengang offenbar viel Theorie, die nicht immer praxisrelevant ist. Wenn man eine Chance haben möchte, eine Stelle zu finden, muss man bereits während des Studiums Berufserfahrung gesammelt haben. In der Praxis muss dann oft interdisziplinär gearbeitet werden. Man muss schnell lernen, ein Team zu leiten und harte Verhandlungen mit den Bauherren zu führen. Wichtig ist eine Spezialisierung, die die Beschäftigungsmöglichkeiten außerhalb der Spezialschwerpunkte allerdings ebenfalls einschränken kann.


So funktioniert acadoo

Ghostwriter für Doktorarbeit in Architektur

Wohl auch aus diesem Grund ist während der letzten Jahre das Interesse an der Dissertation im Fach Architektur gestiegen. Auch hier ist die Promotion nötig, wenn jemand die wissenschaftliche Laufbahn einschlagen möchte. Inwieweit er sich für Architekten auszahlt, die in die Wirtschaft gehen wollen, darüber waren keine Ergebnisse zu finden. Allerdings ist er auf jeden Fall eine Möglichkeit, Zeiten der Arbeitslosigkeit zu überbrücken, wenn die Berufsaussichten eher schlecht sind.

Hat man sich für eine Promotion entschieden, dann muss darüber nachgedacht werden, ob man sich eine Fern-oder eine Präsenzuniversität wählt: Die Fernuniversität bietet Vor-und Nachteile:

Als Vorteil ist es mit Sicherheit zu sehen, dass freier über die eigene Zeit verfügt werden kann. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn diejenigen, die eine Dissertation in Architektur ablegen wollen, bereits eine Familie haben. Die Betreuer wissen in der Regel, dass die Doktoranden auch noch anderen Beschäftigungen nachgehen müssen und haben dafür Verständnis. Der Nachteil liegt allerdings in dem Umstand, dass weniger Möglichkeiten für die Betreuung gegeben sind. Dies gilt auch für den Austausch mit anderen Doktoranden.

Unter diesen Umständen können Ghostwriter bei der Erstellung einer Dissertation in Architektur auf folgende Art und Weise Unterstützung leisten:

Oft schließt sich die Doktorarbeit nicht direkt an das Studium an. Es gibt auch Architekten, die bereits etabliert sind und einfach die Karriereleiter hochklettern möchten. Wenn sie neben der beruflichen Arbeit ihre Doktorarbeit schreiben müssen, dann wird dies schwierig, weil sie unter diesen Umständen auch im Beruf entsprechend gute Leistungen bringen und vielleicht auch zusätzliche Aufgaben übernehmen müssen. Unter diesen Umständen kann ein Ghostwriter ihnen die nötigen Freiräume im Zeitbudget verschaffen, indem er ihnen entweder eine Vorlage für die ganze Arbeit oder für Teile liefert.

Eine sehr zeitaufwändige Sache ist die Zusammenfassung des bereits vorhandenen Wissens zu einem Thema. Der Ghostwriter hat hier Routine und weiß, wo er recherchieren muss.

Wenn es darum geht, eine Fragestellung für die eigene Arbeit und Thesen für diese neuen Forschungsfragen zu entwickeln, dann hat der Ghostwriter gegenüber dem Doktoranden eine Reihe von Vorteilen: Er kennt den gesamten Fachbereich oder kann sich doch zumindest schnell in ein auch ausgefallenes Spezialgebiet einarbeiten. Auf diese Weise ist es für ihn vergleichsweise einfach, neue Gebiete zu finden, auf denen ein eigenständiger Beitrag geleistet werden kann.

Gerade für Berufsanfänger ist es wichtig, sich neben den theoretischen Kenntnissen auch die nötige Fachkompetenz anzueignen. Wenn man gerade erst die Universität abgeschlossen hat, ist man mit der Leitung, vielleicht sogar mit dem Aufbau eines Teams eigentlich überfordert. Unter diesen Umständen kann der Ghostwriter sich den Teilen der Dissertation widmen, die am Schreibtisch erledigt werden können. Der Kunde kann die freiwerdende Zeit nutzen, um etwa Seminare für angehende Führungskräfte zu belegen.

Gerade wenn jemand kreativ sein muss, können sich Blockaden einstellen, während gleichzeitig die Zeit drängt. Unter diesen Umständen kann der Ghostwriter, der ja selbst nicht nur eine Architekturpromotion, sondern auch praktische Erfahrung hat, Impulse und Hilfen auch zu den Entwürfen beisteuern.

Schließlich dürfte die Promotion auch für einige, die sie überhaupt nicht vorhatten, eine Lösung sein, um die Arbeitslosigkeit zu überbrücken. Mit unserem Ghostwriter bekommen sie ein gutes Coaching und können sich der Suche nach einem Arbeitsplatz widmen.    

Jetzt unverbindlich anfragen:

* Wir schützen ihre Privatsphäre, Ihre Anfrage wird absolut diskret bearbeitet.

Telefon: 0211 88231 709

 
Ausgezeichnet.org